Diagnostik und Klassifikation der nicht-röntgenologischen axialen Spondyloarthritis

Die ASAS-Klassifikationskriterien für die axiale Spondyloarthritis

Die ASAS-Klassifikationskriterien für die axiale Spondyloarthritis

Für die axiale SpA sind vor einigen Jahren von der „Assessment of SpondyloArthritis International Society (ASAS)“ neue Klassifikationskriterien entwickelt und validiert worden (2-4). Diese Kriterien erweitern die New York-Kriterien von 1984, indem sie auch die Frühformen der axialen Spondyloarthritis berücksichtigen, bei denen im Sakroiliakalgelenk noch keine strukturellen Veränderungen vorliegen und bei denen deshalb noch nicht von „ankylosierender Spondylitis (AS)“ gesprochen werden kann.

Die neuen ASAS-Klassifikationskriterien unterscheiden verschiedene Stadien. Das nicht-röntgenologische Stadium umfasst Formen, die als Sakroiliitis in der MRT zu sehen sind, aber noch nicht zu Veränderungen im Röntgenbild geführt haben. Manche Patienten verbleiben in diesem Stadium. Sie entwickeln auch später keine röntgenologisch sichtbaren Veränderungen. Zum röntgenologischen Stadium zählt eine im Röntgenbild sichtbare Sakroiliitis. Im weiter fortgeschrittenen Stadium sind auch Syndesmophyten im Röntgenbild zu sehen. Das röntgenologische Stadium fällt in den Geltungsbereich der New-York- Kriterien und entspricht einer AS (4).

Unterschiedliche Stadien der axialen Spondyloarthritis nach ASAS-Kriterien (modifiziert nach (2))

Erfüllung der ASAS-Klassifikationskriterien

Die ASAS-Klassifikationskriterien sind erfüllt, wenn

  • der Rückenschmerz seit mindestens drei Monaten anhält
  • vor dem 45. Lebensjahr aufgetreten ist
  • eine Sakroiliitis im MRT oder im Röntgenbild zu sehen ist
  • und mindestens ein weiterer typischer Parameter für eine Spondyloarthritis vorhanden ist oder in der Anamnese vorlag

Die ASAS-Klassifikationskriterien sind auch erfüllt bei

  • HLA-B27-Nachweis
  • und wenn mindestens 2 weitere typische Parameter für die Spondyloarthritis vorhanden sind oder in der Anamnese vorliegen (3).

Literatur

  1. Rudwaleit M, van der Heijde D, Landewé R et al. The development of Assessment of SpondyloArthritis international Society classification criteria for axial spondyloarthritis (part I): classification of paper patients by expert opinion including uncertainty appraisal. Ann Rheum Dis 2009; 68: 770-776
  2. Rudwaleit M, van der Heijde D, Landewé R et al. The development of Assessment of SpondyloArthritis international Society classification criteria for axial spondyloarthritis (part II): validation and final selection. Ann Rheum Dis 2009; 68: 777-783
  3. Rudwaleit M, Sieper J. The challenge of diagnosis and classification in early ankylosing spondylitis: do we need new criteria? Arthritis Rheum 2005; 52: 1000-1008
  4. Van der Linden, Valkenburg HA, Cats A et al. Evaluation of diagnostic criteria for ankylosing spondylitis. A proposal for modification of the New York criteria. Arthritis Rheum 1984; 27: 361-368
  5. Rudwaleit M, Braun J, Sieper J. Assessment of SpondyloArthritis international Society. ASAS-Klassifikationskriterien für axiale Spondyloarthritis. Z Rheumatol 2009; 68: 591–593