Pathogenese der nicht-röntgenologischen axialen Spondyloarthritis

Ursachen und Pathogenese der nicht-röntgenologischen axialen Spondyloarthritis sind bislang noch nicht aufgeklärt. Aufgrund des familiär gehäuften Auftretens und der starken Assoziation mit HLA-B27 ist eine genetische Komponente naheliegend. Man vermutet eine multifaktorielle Genese, ein Zusammenwirken von äußeren Faktoren, z. B. (intestinalen) bakteriellen Infektionen, und der genetischen Disposition. 

Im Zentrum des immunvermittelten Entzündungsgeschehens steht das proentzündliche Zytokin Tumornekrosefaktor (TNF), das bei den Patienten in hohen Konzentrationen im entzündeten Gewebe nachgewiesen werden kann.