AbbVie >  Chronische Entzündung > Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen > Morbus Crohn > Beurteilung von Krankheitsaktivität und Therapieansprechen

Beurteilung von Krankheitsaktivität und Therapieansprechen

Der Goldstandard zur Beurteilung von Aktivität und Schweregrad des Morbus Crohn ist der Crohn´s Disease Activity Index (CDAI) nach Best (1, 2) (bei Kindern und Jugendlichen mit Morbus Crohn wird der Pediatric Crohn´s Disease Activity Index (PCDAI) angewandt, eine adaptierte Version des CDAI (3, 4)). Der einfachere Harvey-Bradshaw-Index (HBI) (5) korreliert gut mit dem CDAI. In die Beurteilung der Krankheitsschwere gehen auch endoskopische Indices sowie die Lebensqualität der Patienten mit ein.

Crohn´s Disease Activity Index (CDAI)

Der heute gebräuchlichste Index zur Beurteilung von Aktivität und Schweregrad des Morbus Crohn ist der CDAI nach Best (1, 2), bei Kindern der pädiatrische Index PCDAI (3, 4). Er setzt sich aus 8 Faktoren zusammen und erlaubt eine Beurteilung des Krankheitsverlaufs und des Ansprechens auf verschiedene Medikationen über einen langen Zeitraum.

Berücksichtigt werden Stuhlfrequenz/-konsistenz, abdominelle Schmerzen, abdominelle Resistenzen, Allgemeinbefinden, Komplikationen/extraintestinale Manifestationen, symptomatische Durchfallbehandlung, Hämatokrit und Körpergewicht.

Interpretation (2):

  • CDAI > 150 Punkte: aktive Erkrankung
  • CDAI > 220 Punkte: mittelschwere Erkrankung
  • Reduktion des CDAI auf < 150 Punkte: Remission
  • Reduktion des CDAI um mindestens 100 Punkte: Therapieansprechen

Zum interaktiven CDAI-Rechner

Harvey-Bradshaw-Index (HBI)

Der HBI (5) beurteilt Allgemeinbefinden, Stuhlfrequenz/-konsistenz, abdominelle Schmerzen, abdominelle Resistenzen und Komplikationen/extraintestinale Manifestationen. Für das Ergebnis ist kein Blutwert erforderlich. Ein HBI ≤ 4 wird als Remission interpretiert.

Endoskopische Indices

Der CDEIS (Crohn´s Disease Endoscopic Index of Severity) (6) gilt als Goldstandard zur endoskopischen Beurteilung der Krankheitsaktivität. Er ist für die tägliche Praxis relativ aufwändig. Seine vereinfachte Form, der SES-CD (Simple Endoscopic Score for Crohn´s Disease) (7) stimmt gut mit ihm überein.

Lebensqualität

Zur Beurteilung der Lebensqualität werden der Inflammatory Bowel Disease Questionnaire (IBDQ) (8) bzw. Short Inflammatory Bowel Disease Questionnaire (SIBDQ) (9) oder auch der EuroQoL (10) verwendet.

Definitionen

Zur validen Beurteilung von Krankheitsaktivität, Remission, Rezidiv und Therapieansprechen sind Begriffsdefinitionen erforderlich (Auswahl gemäß der aktuellen S3-Leitlinie (2)):

  • Aktive Erkrankung: Einteilung in gering, mäßig oder hoch
    Die meisten klinischen Studien fordern eine Krankheitsaktivität nach Best (CDAI) ≥ 220, bei Kindern definiert der pädiatrische Index (PCDAI) ≥ 30 Punkte die mäßige bis hohe Aktivität.
  • Remission: Abfall des CDAI auf < 150 Punkte, bei Kindern und Jugendlichen PCDAI-Abfall auf ≤ 10 Punkte. Außerhalb von Studien muss der präzise CDAI nicht ermittelt werden.
  • Ansprechen: Abfall des CDAI um mindestens 100 Punkte, bei Kindern und Jugendlichen PCDAI-Abfall um mindestens 12,5 Punkte.
  • Rezidiv: Wiederauftreten von Symptomen nach einer Remission. CDAI-Anstieg von > 70 Punkten (PCDAI ≥ 12,5 Punkte) und ein Gesamt-CDAI von > 150, vorausgesetzt, vorher bestand eine Remission mit einem CDAI von < 150 Punkten. Diese Definition wird für klinische Studien gefordert und dient als Richtwert für die klinische Praxis, wobei außerhalb von Studien der präzise CDAI nicht ermittelt werden muss.
     

Literatur

  1. Best WR, Becktel JM, Singleton et al. Development of a Crohn's disease activity index. National Cooperative Crohn's Disease Study. Gastroenterology 1976; 70: 439–444
  2. Hoffmann JC, Preiß JC, Autschbach F et al. S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Morbus Crohn“ Ergebnisse einer Evidenz-basierten Konsensuskonferenz der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten zusammen mit dem Kompetenznetz Chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Z Gastroenterol 2008; 46: 1094–1146
  3. Hyams JS, Ferry GD, Mandel FS, et al. Development and validation of a pediatric Crohn's disease activity index. J Pediatr Gastroenterol Nutr 1991; 12: 439–447
  4. Hyams J, Markowitz J, Otley A, et al. Evaluation of the pediatric crohn disease activity index: a prospective multicenter experience. J Pediatr Gastroenterol Nutr 2005; 41: 416–421
  5. Harvey RF, Bradshaw JM. A simple index of Crohn's-disease activity. Lancet 1980; 1(8167): 514
  6. Mary JY, Modigliani R. Development and validation of an endoscopic index of the severity for Crohn's disease: a prospective multicentre study. Groupe d'Etudes Thérapeutiques des Affections Inflammatoires du Tube Digestif (GETAID). Gut 1989; 30: 983–989
  7. Daperno M, D'Haens G, Van Assche G et al. Development and validation of a new, simplified endoscopic activity score for Crohn's disease: the SES-CD. Gastrointest Endosc 2004; 60: 505–512
  8. Irvine EJ, Feagan B, Rochon J et al. Quality of life: a valid and reliable measure of therapeutic efficacy in the treatment of inflammatory bowel disease. Canadian Crohn’s Relapse Prevention Trial Study Group. Gastroenterology 1994; 106: 287–296
  9. Irvine EJ, Zhou Q, Thompson AK. The Short Inflammatory Bowel Disease Questionnaire: a quality of life instrument for community physicians managing inflammatory bowel disease. CCRPT Investigators. Canadian Crohn's Relapse Prevention Trial. Am J Gastroenterol 1996; 91: 1571–1578
  10. The EuroQol Group. EuroQol – a new facility for the measurement of health-related quality of life. Health Policy 1990; 16: 199–208