Klinisches Bild des Morbus Crohn

Morbus Crohn kann sich je nach Lokalisation und Schweregrad sehr unterschiedlich präsentieren. Symptome, Komplikationen und extraintestinale Manifestationen sind von Fall zu Fall unterschiedlich ausgeprägt. Bei Kindern und Jugendlichen mit Morbus Crohn wird oft ein aggressiverer Krankheitsverlauf beobachtet als bei erwachsenen Betroffenen.

Charakteristika

Der gesamte Gastrointestinaltrakt vom Mund bis zum After kann betroffen sein. Typisch ist die im Gegensatz zur Colitis ulcerosa diskontinuierliche Ausbreitung, bei der sich entzündete Bereiche mit gesunden Darmabschnitten abwechseln.

Befallsmuster

Die Entzündung betrifft alle Schichten der Darmwand

Mögliche Folgen:

  • Verdickung der Darmwand
  • Stenosierung des Lumens
  • Ileus

Der Morbus Crohn kann sich in der Endoskopie aufgrund des abwechselnden Auftretens geschwüriger Veränderungen und geröteter, aber histologisch normaler Mukosa in einem kopfsteinpflasterartigen Muster darstellen.

Histopathologisch typisch sind: eine diskontinuierliche Entzündung mit gestörter Architektur der Krypten und Villi sowie Granulome, die in allen Schichten der Darmwand auftreten können.

Literatur

  1. Harrisons Gastroenterologie und Hepatologie, 1. Aufl. Zeitz M, Schmidt H H-J, Bojarski C (Hrsg.); ABW Wissenschaftsverlag, 2011
  2. Baumgart DC, Sandborn WJ. Crohn’s disease. Lancet 2012; 380: 1590–1605
  3. Silverberg MS, Satsangi J, Ahmad T et al. Toward an integrated clinical, molecular and serological classification of inflammatory bowel disease: Report of a Working Party of the 2005 Montreal World Congress of Gastroenterology. Can J Gastroenterol 2005; 19 (Suppl A): 5–36
  4. Satsangi J, Silverberg MS, Vermeire S, Colombel JF. The Montreal classification of inflammatory bowel disease: controversies, consensus, and implications. Gut 2006; 55: 749–753
  5. Buderus S. Epidemiologie und klinische Besonderheiten der pädiatrischen CED. Monatsschr Kinderheilkd 2010; 158: 745–751
  6. De Bie CI et al. Disease phenotype at diagnosis in pediatric Crohn's disease: 5-year analyses of the EUROKIDS Registry. Inflamm Bowel Dis 2013; 19: 378–385
  7. Van Limbergen J et al. Definition of phenotypic characteristics of childhood-onset inflammatory bowel disease. Gastroenterology 2008; 135: 1114–1122