Versorgungspfad für Patienten mit Gelenkbeschwerden

Die aktuelle Leitlinie „Management der frühen rheumatoiden Arthritis“ definiert einen Versorgungspfad für Patienten mit Gelenkbeschwerden. Dem Hausarzt (bzw. dem Orthopäden) kommt eine entscheidende Rolle zu. Eine wichtige Aufgabe des Hausarztes ist zu erkennen, welche Patienten wie schnell dem Rheumatologen vorgestellt werden sollten.

Versorgungspfad für Patienten mit Gelenkbeschwerden

Der Versorgungspfad für die frühe Arthritis soll unter anderem

  • anhand eines Algorithmus das diagnostische Prozedere bei Verdacht auf eine frühe rheumatoide Arthritis vorgeben
  • Kriterien für die Überweisung zum Rheumatologen inklusive der notfallmäßigen Vorstellung liefern
  • Unterstützung bei der Wahl einer ersten überbrückenden Therapie geben.  /li>

Literatur

  1. Schneider M, Lelgemann M, Abholz H-H. Interdisziplinäre Leitlinie Management der frühen rheumatoiden Arthritis. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage, 2011. Springer, Berlin Heidelberg