AbbVie >  Chronische Entzündung > Uveitis > Nicht infektiöse anteriore, intermediäre, posteriore und Panuveitis

Nicht infektiöse anteriore, intermediäre, posteriore und Panuveitis

Eine nicht infektiöse anteriore Uveitis ist vorwiegend im vorderen Augenabschnitt lokalisiert, eine intermediäre, posteriore oder Panuveitis vorwiegend im hinteren (posterioren) Augenabschnitt – also im Bereich hinter der Linse bis zur Netzhaut.

50 – 60 % der Patienten sind von einer anterioren Uveitis, 10 – 20 % sind von einer intermediären, 15 – 20 % von einer posterioren und 7 – 15 % von einer Panuveitis betroffen (1-5). Im Vergleich zur anterioren Uveitis zeigen Entzündungen des hinteren Segmentes einen deutlich problematischeren Verlauf und sind mit einem höheren Komplikationsrisiko verbunden (6).

Literatur

  1. Jabs DA et al. Standardization of uveitis nomenclature for reporting clinical data. Results of the First International Workshop. Am J Ophthalmol 2005;140: 509–516
  2. Barisani-Asenbauer T et al. Uveitis- a rare disease often associated with systemic diseases and infections – a systematic review of 2619 patients. Orphanet J Rare Dis 2012;7:57
  3. Grajewski RS et al. Spectrum of uveitis in a german tertiary center: Review of 474 consecutive patients. Ocul Immunol Inflamm 2015;11: 1-7
  4. Jakob E et al. Uveitis subtypes in a german interdisciplinary uveitis center – analysis of 1916 patients. J Rheumatol 2009;36: 127-136
  5. Llorenç V et al. Epidemiology of uveitis in a Western urban multiethnic population. The challenge of globalization. Acta Ophthalmol 2015;93: 561–567
  6. Pleyer U et al. Therapie der posterioren, nichtinfektiösen Uveitis. Ophthalmologe 2016; 113: 380-390