Symptome

Die Colitis ulcerosa verläuft normalerweise in Schüben.
Ihre Symptome können je nach Ausdehnung und Schweregrad sehr unterschiedlich sein.

Leitsymptome

  • Kolikartige abdominale Schmerzen
  • Diarrhöen meist schleimig und mit sichtbaren Blutbeimengungen
  • Tenesmen
  • Übelkeit
  • Inappetenz
  • Blutungsanämie
  • Leistungsminderung
  • Fieber, Tachykardie, Übelkeit und Anorexie weisen auf einen schweren Schub hin.1,2

Krankheitsverlauf

Der Verlauf der Colitis ulcerosa ist nicht vorhersehbar. Typischerweise verläuft sie in Schüben.

  • 55 % der Patienten: fortschreitende Abschwächung der Schübe nach einem starken ersten Schub3
  • 45 %: chronische oder rezidivierende Verläufe mit dauerhaftem Therapiebedarf3
  • Eine Frequenz von zwei oder mehr Rezidiven pro Jahr wird als häufig definiert, eine Frequenz von einem oder weniger als selten1

Wesentlich für den weiteren Verlauf ist die Krankheitsaktivität in den ersten beiden Jahren nach Diagnosestellung: Ist sie hoch, steigt das Risiko, dass die Erkrankung auch in den nächsten 5 Jahren aktiv ist, auf 70–80 %.1

Literatur

  1. Magro F et al. J Crohn’s Colitis 2017; 11(6):649–670.
  2. Baumgart DC. Diagnostik und Therapie von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Dtsch Ärztebl 2009; 106: 123–133.
  3. Solberg IC, Lygren I, Jahnsen J et al. Clinical course during the first 10 years of ulcerative colitis: results from a population-based inception cohort (IBSEN Study). Scand J Gastroenterol 2009; 44: 431–440.