AbbVie >  Hauterkrankungen > Plaque-Psoriasis > Klinisches Bild

Klinisches Bild der Plaque-Psoriasis

Man unterscheidet verschiedene Formen der Psoriasis, die in ihrem Erscheinungsbild und ihrer Ausprägung deutlich voneinander differieren können.

Die bei weitem dominierende Erkrankungsform ist die Psoriasis vulgaris (Plaque-Psoriasis).1 Etwa 60 % der hiervon Betroffenen weisen einen leichten Verlauf auf, während bei 40 % eine mittelschwere oder schwere Ausprägung vorliegt.2

Neben den Hautläsionen treten bei vielen Patienten auch Nagelveränderungen3,4 auf. Bis zu 30 % der Psoriasis-Patienten entwickeln außerdem eine Psoriasis-Arthritis.5

Zur Psoriasis-Arthritis

Plaque Psoriasis2,6

Nagelveränderungen

Komorbiditäten der Psoriasis1,4

Die Psoriasis wird als Systemerkrankung verstanden. Insbesondere ihr mittelschwerer bis schwerer Verlauf ist mit verschiedenen Komorbiditäten assoziiert. Zu den Komorbiditäten zählen die rheumatoide Arthritis, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, metabolische sowie kardiovaskuläre Krankheitsbilder. Darüber hinaus besteht für Patienten mit Psoriasis ein erhöhtes Risiko für psychiatrische Erkrankungen. Komorbiditäten haben einen Einfluss auf die Mortalität und damit die Lebenserwartung.

Literatur

  1. Augustin M, Versorgung der Psoriasis in Deutschland, 2014.
  2. Augustin M, Reich K, Reich C. Quality of psoriasis care in Germany – results of the national study PsoHealth 2007. JDDG 2008; 6: 640–645.
  3. Augustin et al. Nail psoriasis in Germany: epidemiology and burden of disease. Br J Dermatol. 2010;163: 580–585.
  4. Mrowietz U, Reich K. Psoriasis – neue Erkenntnisse zur Pathogenese und Therapie. Dtsch Ärztebl 2009; 106: 11–19.
  5. Boehnche W, Schön M Psoriasis. Lancet 2015; 286:983-94.
  6. Nast A, Boehncke W-H, Mrowietz U et al. S3-Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris. Update 2011. JDDG 2011; 9 (Suppl 2): S1–104
  7. Yawalkar N, Braathen LR. Psoriasis vulgaris: von der Pathogenese zur Therapie. Schweiz Med Forum 2006; 6: 549–554.
  8. Boehncke W-H. Therapieempfehlungen für Psoriasisarthritis. Z Rheumatol 2009; 68: 842-844.