AbbVie >  Gelenkerkrankungen > Rheumatoide Arthritis > Klinisches Bild > Extraartikuläre Manifestationen

Extraartikuläre Manifestionen

Extraartikuläres Bindegewebe1

  • Tenosynovialitis (bevorzgt der Fingerbeuger und -strecker), Entzündung kann zum Sehnenabbriss führen
  • Bursitiden: häufig im Bereich Ellbogen, Schulter und Achillessehne
  • Rheumaknoten: Ausbildung häufig an der Streckseite von Gelenken (besonders Finger- und Ellenbogengelenke), auch in Organen (z. B. der Lunge)

Extraartikuläre viszerale Manifestationen1

Viszerale Beteiligungen sind vor allem in frühen Stadien selten. Bei manifesten Formen können sie gelegentlich im Vordergrund des Krankheitsbildes stehen, z. B. in Form einer Vaskulitis.

  • Rheumatoide Vaskulitis: (teilweise mit Lungen-, Nieren-, Herz- und Augenbeteiligung)
  • Herz (vorwiegend Perikarditis, Endokarditis)
  • Lunge (Pleuritis, seltener interstitielle Lungenfibrose, Rheumaknoten der Lunge, Bronchiolitis)
  • Nervensystem
  • Befall der Nieren- und Mesenterialgefäße
  • Leber-Befall (Felty-Syndrom)
  • Augensymptome (Episkleritis, Skleritis, Sicca-Syndrom)
  • Hämatologische Manifestationen (z. B. Anämie oder Leukozytosen)

Literatur

  1. Puchner, Rheumatologie aus der Praxis, SpringerWienNewYork, 2.Auflage, 2012.