Klinisches Bild der Uveitis

Eine anteriore Uveitis ist vorwiegend im vorderen Augenabschnitt lokalisiert, eine intermediäre, posteriore oder Panuveitis vorwiegend im hinteren Augenabschnitt.

Anteriore Uveitis

Posteriore Uveitis

Nicht infektiöse Assoziationen

Etwa ein Viertel der Patienten mit einer nicht infektiösen intermediären, posterioren und Panuveitis leiden unter einer zugrunde liegenden Autoimmunerkrankung. Manche assoziierte Erkrankungen können ein äußerst variables Entzündungsbild in allen Augenabschnitten verursachen und werden daher bei allen Uveitis-Lokalisationen gefunden. Dazu gehört die Sarkoidose, die in 5–10 % aller Uveitis-Fälle vorkommt und bei der häufig v.a. die Lunge betroffen ist. Andere Erkrankungen kommen in der Regel nur bei einer Uveitis-Form vor. So sind 10 % der intermediären Uveitiden mit Multipler Sklerose, Panuveitiden zu 13–25 % mit der generalisierten Vaskulitis des Morbus Behçet assoziiert.1-5, 9, 10

Der häufigste Grund einer Uveitis bei Kindern ist die juvenile idiopathische Arthritis. Sie ist vor allem mit der anterioren Form assoziiert, hat eine ungünstige Prognose und weist eine hohe Komplikationsrate auf.5, 8, 9, 11

Literatur

  1. Jabs DA et al. Standardization of uveitis nomenclature for reporting clinical data. Results of the First International Workshop. Am J Ophthalmol 2005;140: 509–516.
  2. Barisani-Asenbauer T et al. Uveitis- a rare disease often associated with systemic diseases and infections – a systematic review of 2619 patients. Orphanet J Rare Dis 2012;7: 57.
  3. Grajewski RS et al. Spectrum of uveitis in a german tertiary center: Review of 474 consecutive patients. Ocul Immunol Inflamm 2015;11: 1-7.
  4. Jakob E et al. Uveitis subtypes in a german interdisciplinary uveitis center – analysis of 1916 patients. J Rheumatol 2009;36: 127-136.
  5. Llorenç V et al. Epidemiology of uveitis in a Western urban multiethnic population. The challenge of globalization. Acta Ophthalmol 2015;93: 561–567.
  6. Heinz C. Anteriore Uveitis – Fenster zu assoziierten Erkrankungen. Augenärztliche Fortbildung, Z. prakt. Augenheilkd. 2016; 37: 275–287.
  7. Pan J, Kapur M, McCallum R. Noninfectious immune-mediated uveitis and ocular inflammation. Curr Allergy Asthma Rep 2014;14: 1-8.
  8. Heiligenhaus A et al. Interdisziplinäre Leitlinie zur Diagnostik und antientzündlichen Therapie der Uveitis bei juveniler idiopathischer Arthritis. AWMF-Register Nr. 045/012.
  9. Jabs DA, Busingye J. Approach to the diagnosis of the uveitides. Am J Ophthalmol 2013;156: 228–236.
  10. Fiehn C et al. Differentialdiagnose der Uveitis. Dtsch Ärztebl 2003;100:A2514-2522 [Heft 39]
  11. Heiligenhaus A et al. Uveitis bei juveniler idiopathischer Arthritis. Dtsch Arztbl 2015;112:92–100.